dtlflagge-26

Hinweiss!!!!!!!! 

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

die Vorstandschaft des SRK-Brand möchte die Kameradinnen und Kameraden die im Besitz einer Waffe sind, daran erinnern, das sie einmal im Monat zum Schießen gehen sollten, ansonsten verfällt der Anspruch zum Führen/Besitz einer Waffe.

Gedenksteinrestaurierung

Am 15.07.2017 trafen sich die Kameradinnen und Kameraden der SRK-Brand eV. auf dem Friedhof in Brand,
um die verwitterten Gedenksteine der gefallenen und vermissten Kameraden der beiden Weltkriege
im neuen Glanz erstrahlen zu lassen.
Die letzte Restaurierung fand vor sieben Jahren durch die SRK-Brand statt.
Der Vorstand Irmbert Schmidt bedankte sich bei den Kameradinnen und Kameraden Andrea, Carina und Georg Schwab, Albert und Ingo Pürner, Anita Schmidt und Hans Kupisch für ihre geleisteten Stunden bei der Restaurierung der Gedenksteine.

Gedenksteine1
Gedenksteine

Bericht der Jahreshauptversammlung vom 06.01.2017

Sehr gut besucht war die Jahreshauptversammlung der Soldaten und Reservistenkameradschaft (SRK) Brand am Dreikönigstag im Gasthof „Waldeslust“.

Als Gäste begrüßte der 1. Vorsitzende der SRK-Brand Irmbert Schmidt
den 1. Bürgermeister Ludwig König und 1. Kreisvorsitzenden Thomas Semba.
Schmidt zog eine beeindruckende Bilanz des abgelaufenen Vereinsjahr u.a. mit dem Biwakfest und der Teilnahme an den Gedenkfeiern zum Volkstrauertag in Brand und Fuhrmannsreuth.

Besonders freute er sich ,das in diesem Jahr fünf neue Mitglieder gewonnen werden konnten.

Mitglieder der Kameradschaft nahmen mit großem Erfolg an den Schießwettbewerben der BSB Sportschützen sowie am Hans-Stahl-Schießen des Kreisverbandes Kemnath sowie der eigenen Vereinsmeisterschaft im KK- Schießen in Neusorg teil.

Gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden Thomas Semba und dem Kassierer Ingo Pürner zeichnete Schmidt Kähte Bruckschlegel-Krieg als „Kameradin des Jahres“ aus.

Schmidt: „Kähte du bist die gute Seele unsres Vereins!“

Semba lobte die SRK-Brand für ihre zahlreichen Aktivitäten.

Besonders freute es ihn, so der Kreisvorsitzende, dass die Kameradschaft durch ihre erfolgreiche Teilnahme an den Wettbewerben der BSB Sportschützen, den Kreisverbandes Kemnath so hervorragend vertritt.

Die Versammlung endete mit dem Lied vom gutem Kameraden.

Schriftführer, Hans-Joachim Kupisch

Auszeichnung Käthe Web IMG_0027 (2)Web

Bericht Jahreshauptversammlung am 06.01.2016

      • Eine starke Truppe

Brand. Die Soldaten und –Reservistenkameradschaft traf sich zur Jahreshauptversammlung am 06.01.2016, um verdiente Mitglieder auszuzeichnen, sowie nach drei jähriger Amtszeit, einen neuen Vorstand zu wählen und Rückschau auf eine erfolgreiche Zeit zu halten.

Der 1. Vorsitzende Willibald Würstl begrüßte alle Anwesenden Kameradinnen und Kameraden und Gäste.

Besonders begrüßte er stellvertretend für die zwei Bürgermeister, den Gemeindevertreter Herr Bernhard Brunner, den 2.Kreisvorsitzenden des BSB Sebastian Herchenbach und unseren Militärseelsorger Werner Latteier mit Ehefrau Michaela sowie den Ehrenvorstand Dieter Würstl.

Herzlichst begrüßt wurden alle anwesenden Damen, besonders Amalie Wegmann und unsere älteste Kameradin Käthe Bruckschlegel-Krieg die zur Zeit auf einer Rehabilitations-Kur ist.

Ein ganz besonderer Dank galt den Sammlern der Kriegsgräberfürsorge mit Kameradin Käthe Bruckschlegel-Krieg, Kamerad Bernhard Schultes, Kamerad Josef Wegmann und Kameraden Andreas Bauer die eine Sammlung
von 528,00 Euro geschafft haben.

Auch den Gemeindebürgern sei ein Lob zu sprechen, die stets bereit sind diese Sammlung mit ihren Mitteln zu unterstützen.

Für ihre Arbeit und Pflege am Heldendenkmal sprach er im Namen aller Kameraden ein Dankeschön an Cecilia Gerlang und Andrea Schwab aus.

Für ihre langjährige Treue wurden folgende Kameraden mit der Ehrennadel des BSB geehrt,  für 15 Jahre die Kameraden Ingo Pürner, Carsten Schade und Werner König, für 20 Jahre die Kameraden Bernhard Schultes, Jochen Erhard und Torsten Erhard, und für 30 Jahre Peter Bundscherer sowie für 35 Jahre Gerd Würstl.

Zum „Kamerad des Jahres“ wurde Manfred Wegmann gewählt.

Nicht zu vergessen unsere Schießgruppe der SRK-Brand, die auch im Jahr 2015 mit sehr guten Ergebnissen aufwartete und weit über die Kreisgrenzen bekannt ist.

So beteiligte sie sich am Landesschießen, beim Landesgroßkalieberschießen,Hans-Stahl-Schießen sowie unserem  Vereinsschießen. Ergebnisse siehe unter Schießgruppe.

Anschliessend wurde über die Umwandlung des Vereins in “SRK-Brand/Opf e.V.” und die damit verbundene nötige neue Satzung abgestimmt. Sie wurde mit überwältigender Mehrheit angenommen. Somit ist die neue Satzung ab sofort gültig. Die Satzung kann ab sofort bei den Vorständen angefordert werden.

Es schlossen sich die Neuwahlen des Vorstandes an.
Zur Wahl stellten sich folgende Kameraden,

1 Vorstand    : Irmbert Schmidt

2 Vorstand    : Willibald Würstl

Kassierer       : Ingo Pürner

Schriftführer: Hans-Joachim Kupisch

Erster Beisitzer: Albert Pürner

Zweiter Beisitzer: Marcus Philipp

Dritter Beisitzer: Georg Schwab.

Die neue Vorstandschaft wurde per Handzeichen abgestimmt und einstimmig gewählt, es gab keine Gegenstimmen.

Eine erfreuliche  Bilanz sei noch zu erwähnen, die SRK-Brand konnte im Jahr 2015 fünf neue junge Mitglieder verbuchen.

Zum Schluss der Jahreshauptversammlung bedankte sich der alte und der neue Vorstand bei den Kameradinnen und Kameraden, die versuchten, mit ihrem Einsatz die gemeinsame Arbeit zu tragen und bei unseren Frauen die stets Verständnis für unsere Tätigkeit haben.

Die Jahreshauptversammlung endete mit dem Lied vom guten Kameraden.

Schriftführer, Hans-Joachim Kupisch

Bericht 125 Jahrfeier der SRK-Brand

Ein gelungenes Fest

125 Jahre SRK-Brand und Kreiskriegertreffen

Unter der Schirmherrschaft ihres Kreisvorsitzenden,
Kameraden Thomas Semba feierte
die SRK-Brand ihr Jubiläum.

Der Festzug mit fast allen Vereinen aus dem Kreisverband marschierte mit der Ebnather Blaskapelle zum Ehrendenkmal, wo Militärgeistlicher Pfarrer Werner Latteier das Gedenken an die gefallenen, vermißten und verstorbenen Soldaten übernahm.

Die Gemeinde und die SRK-Brand legten Kränze nieder.
Mit dem Lied des “guten Kameraden” wurde am Ehrendenkmal gedankt.

Die Kameradschaften gingen anschließend geschlossen in die Kirche und feierten gemeinsam mit Pater Joy die Messe.

2. Vst. Irmbert Schmidt übernahm die Lesung.

Der anschließende Festakt mit Ehrungen wurde durch den Schirmherren, Thomas Semba
und dem Bezirksvorsitzenden Horst Embacher durchgeführt.

Dankende Worte richtete Vorst. Willibald Würstl an alle anwesenden Vereine und Patenvereine,sowie besonders an Thomas Semba, der bei der Jahreshauptversammlung der SRK im Januar 2014, auf Anfrage sofort zugestimmt hatte die Schirmherrschaft zu übernehmen.

Für die musikalische Begleitung sorgte am Samstag der Augsburger Franzl und am Sonntag das Kaiseralmduo Tanja und Manfred Wegmann.

Am Sonntag war der Höhepunkt das Böllerschießen durch die Schützenbrüder aus Warmensteinach
und Neusorg.

Am späten Nachmittag nahm die Veranstaltung seinen harmonischen Ausklang.